Herzlich willkommen beim Julim-Journal, dem Online-Journal der AJuM der GEW

AJuM auf der Buchmesse Leipzig 2015

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/redaktion

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) wird wieder auf der Buchmesse in Leipzig vertreten sein:


Do, 12. März 2015
bis
So, 15. März 2015
Halle 2 / Stand H 214


Der Stand ist Aushängeschild für die GEW wie für die Arbeit der AJuM, die auf eine über 100-jährige Arbeit zurückblicken kann: 1892 gab es nach einjähriger Vorbereitung auf dem Deutschen Lehrertag in Halle einen Beschluss zur Gründung der »Vereinigten Deutschen Prüfungsausschüsse für Jugendschriften«. Inzwischen ist die »Jugendschriftenwarte« (die 1. Ausgabe datiert vom 10. August 1893) längst im Internet angekommen.

Die Landesstelle der AJuM Sachsen bietet aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens (nach der Wende also) auf der Buchmesse in Leipzig eine Veranstaltung an:


Für Euch gelesen ... und empfohlen“
Fr, 13. März 2015
17:00 bis 17:30
Forum Kinder-Jugend-Bildung
Halle 2 / A/B400

 

Kinder- und Jugendbücher zum Thema Weltraum

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/uhb

Mit dem Sputnik (russisch: Weggefährte, Begleiter) begann 1957 die Zeit, da der Mensch versuchte, sich nicht nur die Erde „untertan zu machen“. Sputnik 2 brachte im gleichen Jahr das erste lebendige Wesen in eine Umlaufbahn um die Erde (die Hündin Laika starb allerdings wenige Stunden nach dem Start) und bereitete die erste bemannte Mission vor: 1961 umrundete Juri Gagarin im Raumschiff Wostock 1 die Erde in etwas mehr als 100 Minuten. Fünf Jahre später gelang mit Lunik 9 die erste weiche Landung auf dem Mond.

Weiterlesen: Kinder- und Jugendbücher zum Thema Weltraum

 

Statistiken zur Deutschen Sprache

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/uhb

Sprache transportiert Information von Mund zu Ohr. Schrift aber ist nicht nur festgehaltener Schall, sie ist auch über Entfernungen und über Zeit hinweg transportabel. Auch Menschen, die mich nie kennenlernen werden, können erfahren, was ich im Moment gerade »spreche«. Erst seit diese Möglichkeit des Ver- und Entschlüsselns von Wörtern besteht, ist der Mensch in der Lage, sich zu entwickeln und auf vorhandenem Wissen aufzubauen.
Eine ähnliche Entwicklung vollzieht zurzeit die digitale Welt.

Weiterlesen: Statistiken zur Deutschen Sprache

   

Lese-Empfehlungen für Grundschüler 2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/uhb

Die AJuM hat für das Julim-Journal wieder einige Lese-Empfehlungen für Grundschüler und/oder ihre LehrerIn in einer pdf zusammengestellt. Sie sind dem ersten bis dritten Quartal 2014 der AJuM-Datenbank entnommen und ===> dort auch als vollständige Rezension zu finden.



Die pdf mit den 17 Empfehlungen finden Sie ===> hier.

 

 

 

 

Soziale Benachteiligung in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/FC


Die Finanzkrise(n) in den letzten Jahren gingen aus Sicht der Sozialwissenschaften in den westlichen Ländern mit einer Steigerung der relativen Armut (Huster u.a. 2008, Butterwege 2012) sowie einer Infantilisierung der Armut (Zander 2010, Butterwege 2004, 2008) einher. Im deutschsprachigen Raum ist dies zudem häufig mit einer systematischen Diskriminierung von Kindern und Jugendlichen unterer sozialer Schichten verbunden (Sedmak u.a. 2013), die sich in den Medien insgesamt über das Wortfeld 'Prekarität', 'Prekarisierung' und 'Prekarier' profiliert.
Die folgende kommentierte Literaturliste präsentiert eine Auswahl an Themenfeldern in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur, die sich mit dem Motiv der (Kinder- und Jugend-) Armut in der westlichen

Weiterlesen: Soziale Benachteiligung in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur

   

Seite 1 von 11