Herzlich willkommen beim Julim-Journal, dem Online-Journal der AJuM der GEW

Bilder im Buch - oder Vom Bilderlesen der Kinder

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/pom

In Leipzig veranstaltete die AJuM am 17. September 2016 ein Werkstattgespräch, zu dem sich Rezensent*innen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie interessierte Gäste einfanden.
Prof. Frank Schulz vom Institut für Kunstpädagogik der hiesigen Universität lenkte das Augenmerk weg von der praktischen Frage, nach welchen Kriterien Illustrationen künstlerisch zu bewerten seien, und führte stattdessen in die Grundlagen der kindlichen Bildsprache ein. Die Forderung und das Werturteil „kindgemäß“ oder „kindgerecht“ sagen nicht viel und werden seit über hundert Jahren – in der wissenschaftlichen Fachwelt wie in den Rezensionen - unterschiedlich interpretiert. Anhand von Kinderzeichnungen veranschaulichte der Referent die spezifische Auffassung der „bildmächtigen Altersgruppe von 4 bis 14“ von Figur, Farbe und Raum. Erwachsene (Eltern wie Pädagog*innen) neigen leider dazu, mit dem Erziehungsziel der realistischen Darstellung korrigierend einzugreifen. Dementsprechend können Bewertungen von Illustrationen oder gar einem gesamten

Weiterlesen: Bilder im Buch - oder Vom Bilderlesen der Kinder

 

Meinungsfreiheit in der Türkei

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/redaktion

Der "Börsenverein des Deutschen Buchhandels", das "PEN-Zentrum Deutschland" und die "Reporter ohne Grenzen" haben eine Initiative gestartet. Darin fordern sie von der Bundesregierung und der EU-Kommission kompromisslosen Einsatz für Meinungsfreiheit in der Türkei.


Seit dem Putschversuch am 15./16. Juli 2016 werden in der Türkei regierungskritische Autoren, Journalisten, Verleger und andere Medien- und Kulturschaffende massiv drangsaliert und verfolgt. Mindestens 60 Journalisten und Autoren wurden verhaftet, mehr als 130 Medienhäuser geschlossen, darunter 45 Zeitungen, 29 Buchverlage und 15 Magazine. Damit spitzt sich die bereits angespannte Situation für Journalisten, Autoren und Verlage in der Türkei weiter zu.


Die Kampagne „Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey“ ruft dazu auf, eine Online-Petition an die Bundesregierung und die EU-Kommission zu unterzeichnen. Darin appelliert sie an Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, die Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit in ihren Entscheidungen, Handlungen und Äußerungen kompromisslos und aktiv einzufordern und sie nicht zum Verhandlungsgegenstand zu machen. Die drei Organisationen fordern die Verantwortlichen dazu auf, ihre Politik gegenüber der Türkei und anderen Ländern, in denen die Meinungsfreiheit massiv eingeschränkt wird, zu überprüfen. Außerdem fordern sie schnelle Hilfe für verfolgte Journalisten und Autoren, zum Beispiel durch die unbürokratische Ausstellung von Nothilfe-Visa.

===> Hier kommen Sie zur Petition: www.freewordsturkey.de/petition

 

 

Vorankündigung KIBUM 2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/redaktion

Hej! KIBUM trifft Schweden - die 42. Kinder- & Jugendbuchmesse KIBUM startet am 5. November 2016. Die schwedische Botschaft in Berlin hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die beiden Veranstalter der KIBUM – die Stadt Oldenburg und die Carl von Ossietzky Universität – laden dazu ein, die schwedische Kinder- und Jugendliteratur zu entdecken. Für die erwarteten 30.000 kleinen und großen Besucher verwandelt sich das Kulturzentrum PFL wie in jedem Jahr in eine große Bücherlandschaft mit nahezu 2.500 neu erschienenen deutschsprachigen Kinder- und Jugendmedien.  Die KIBUM 'wandert' anschließend an andere Orte in Deutschland - in OL ist sie allerdings immer ein 'Ereignis' für die gesamte Region.

   

Hans Christian Andersen-Preis 2016 für Rotraut Susanne Berner

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/redaktion

Die Autorin und Illustratorin Rotraut Susanne Berner wurde mit dem Hans Christian Andersen-Preis 2016 in der Kategorie Illustration ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 20. August in Auckland, Neuseeland statt.

Sie finden Rotraut Susanne Berners Karlchen-Videogrußbotschaft zur Preisverleihung ===> hier.

Rotraut Susanne Berner, 1948 in Stuttgart geboren, studierte Graphik-Design in München, bevor sie in der Verlagswerbung tätig war. Seit 1977 arbeitet sie als freie Buchgestalterin, Illustratorin und Autorin. Sie wurde für ihre Arbeit vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Gesamtwerk Illustration (2006) und für den Astrid Lindgren Memorial Award wurde sie mehrfach nominiert.

Eine Liste ihrer Bücher, die beim Hanser Verlag erschienen sind, finden Sie ===> hier.

Quelle: Pressetext Hanser-Verlag

 

Deutsche Wörter nach Laut- & Schriftzeichen gegliedert

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/uhb

Ein Lehrbuch, wie wir Deutsch lehren können und wohl besonders im Feld »Deutsch für Ausländer« lehren müssen. Die deutsche Sprache ist nun einmal inhaltlich wie formal eine der schwierigsten auf der Welt. Dafür kann man auch komplizierte Sachverhalte sehr adäquat genau ausdrücken. Das vorliegende Buch räumt endgültig auf mit der Vorstellung, die Deutschen ‚schreiben, wie sie sprechen‘.

Günther Thomé & Dorothea Thomé:

Deutsche Wörter nach Laut- und Schrifteinheiten gegliedert

Oldenburg: isb 2016

www.isb-oldenburg.de

ISBN 978-3-942122-21-4

128 S * 14,80 € * Lehrmaterial

Thomé & Thomé stellen in ihren Veröffentlichungen die deutsche Sprache derart in den Mittelpunkt, dass das Sprechen und das Schreiben sich in irgendeiner Weise gegenseitig beeinflussen. Die Deutschen sind ja wohl die Einzigen, die genau so schreiben, wie sie auch sprechen? Weit gefehlt! Das haben die beiden Autor*innen bereits mehrfach belegt, und sie geben immer wieder auf neue Weise Hilfestellungen für Lehrkräfte, Sozialarbeiter und Erzieher, wie sich das Sprechen im Schreiben niederschlägt: »Unsere Orthografie ist keine reine Lautschrift, sondern sie versucht, auch grammatische ... Zusammenhänge zu transportieren.« und ergänzen, dass

Weiterlesen: Deutsche Wörter nach Laut- & Schriftzeichen gegliedert

   

Seite 1 von 19