Herzlich willkommen beim Julim-Journal, dem Online-Journal der AJuM der GEW

kjl&m-Hefte im Sonderangebot

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/redaktion

Der Kopaed-Verlag bietet in Sonderaktionen oft den Kauf von »Paketen« an, zum Beispiel vom 01. Juni bis zum 31. August 2014 die kjl&m-Extra-Ausgaben 2013 + 2012 + 2011 für 20,00 € (anstatt 56,40 €) + max. 5,00€ Versand.

kjl&m 2013: Petra Josting & Caroline Roeder (Hg): "Das ist bestimmt was Kulturelles". Eigenes und Fremdes am Beispiel von Kinder- und Jugendmedien.
kjl&m 2012: Caroline Roeder (Hg): Blechtrommeln - Kinder- und Jugendliteratur und Musik.
kjl&m 2011: Jörg Knobloch (Hg): Kinder- und Jugendliteratur in einer globalisierten Welt - Chancen und Risiken.

Die Inhaltsangaben der kjl&m findet man ===> hier,  die Bestelladresse ===> hier.

 

Wörter, Sprachwitz, Sprichwörter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/uhb

Spielen mit Sprache und Bewahren eben dieser

Nach »Teekesselchen« und »Wortspiele« legt der Sprachliebhaber Eike Mewes ein drittes Buch vor, das sich mit scheinbaren Selbstverständlichkeiten der deutschen Sprache beschäftigt. Diesmal sind es Redewendungen, die zum großen Teil auch heute noch zum »Allgemeingut« gehören, wenige, die an »alte Zeiten« erinnern. Die Illustrationen scheren sich nicht um die Übertragbarkeit, sie nehmen die Wörter wörtlich.

Eike Mewes
Redewendungen – Ein hintersinniges Kinderbuch auch für Erwachsene
Illustrationen von Sabine von der Bank
Jena: Verlag Neue Literatur vnl 2014
978-3-940085-89-4
72 S * geb * 14,90 € * ab 12 J

61 Seiten lang sind alphabetisch, nach fett gedruckten Schlüsselwörtern (Etwas aufs »S«piel setzen) sortiert, eine so große Menge an Sprichwörtern gesammelt und

Weiterlesen: Wörter, Sprachwitz, Sprichwörter

 

Wölfel, Ursula

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/Redaktion

91-jährig ist Ursula Wölfel am 23. Juli 2014 gestorben.

Der Thienemann-Esslinger-Verlag schreibt: »Ursula Wölfel ist eine Meisterin der realistischen Kinderliteratur. In ihren Büchern beschreibt sie die Welt, in der Kinder aufwachsen, nüchtern und ohne sie zu beschönigen; zwischen den Zeilen lässt sie den Leser Wärme und großes Verständnis für ihre Figuren spüren.«

Ursula Wölfels Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen bedacht. Mehrfach stand sie auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis (DJL), den sie 1962 für »Feuerschuh und Windsandale« in der Sparte Kinderbuch erhielt und 1991 für ihr Lebenswerk.

Einige ihrer Bücher seit 1959 sind im Folgenden genannt:
•    Hans im Glück - als modernes Klassenspiel
•    Der rote Rächer und die glücklichen Kinder
•    Fliegender Stern
•    Sinchen hinter der Mauer
•    Feuerschuh und Windsandale (DJL)
•    Mond, Mond, Mond.
•    Der Herr Wendelin
•    Julius
•    Joschis Garten
•    Wunderbare Sachen
•    Siebenundzwanzig Suppengeschichten
•    Achtundzwanzig Lachgeschichten
•    Das blaue Wagilö
•    Das Wundertor
•    Die grauen und die grünen Felder
•    Erde, unser schöner Stern
•    Sechzehn Warum-Geschichten von den Menschen
•    Nebenan wohnt Manuel
•    Du wärst der Pienek. Spielgeschichten, Spielentwürfe, Spielideen
•    Geschichten-Sammelsurium
•    Neunundzwanzig verrückte Geschichten
•    Der Nachtvogel. Eine Geschichte
•    Ein Käfig für den gelben Vogel
•    Jacob, der ein Kartoffelbergwerk träumte
•    Bruder Franz von Assisi
•    Winzige Geschichten
•    Vom Morgen bis zum Abend
•    Hannas Reise
•    Ein Haus für alle
•    Die Glückskarte
•    Von der Zaubermütze und elf andere winzige Geschichten
•    Vom Apfelhäuschen und elf andere winzige Geschichten
•    Morgenkind. Geschichten zum Vorlesen
•    Das schönste Martinslicht
•    Nur für Weiße
•    Die anderen Kinder
•    Fliegender Stern

   

Lese-Empfehlungen für Grundschüler 2014_1

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/uhb

Die AJuM hat für das Julim-Journal wieder einige Lese-Empfehlungen für Grundschüler in einer pdf zusammengestellt. Sie sind dem ersten Halbjahr 2014 der AJuM-Datenbank entnommen und dort auch unter www.ajum.de als vollständige Rezension zu finden.

 

Tagung: Erfolgreich mit Neuen Medien! Was bringt das Lernen im Netz?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: www.julim-journal.de/redaktion

Schule und Digitalisierung – zwei Welten, die nicht zusammenkommen? Keineswegs. Schließlich sind es laut Umfragen nur Wenige, die den Computer nicht für ihre Unterrichtsvorbereitung nutzen. Anders sieht es dagegen aus, wenn der PC als Unterrichtsmittel dienen soll. Hier ist der Mehrwert nicht offensichtlich, weil auch eine gute Ausstattung den Erfolg nicht garantiert. Was führt aber dann zum erfolgreichen Nutzen von PC, Tablets, Internet & Co im Unterricht? Antworten auf diese Frage soll die GEW-Konferenz „Erfolgreich mit Neuen Medien“ geben.

Hierzu laden wir – der Vorstandsbereich Schule und die AG Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW - herzlich ein.

Die Konferenz findet in Kooperation mit AG Medienpädagogik der Universität Mainz am 19./20. September 2014 statt.

Das Programm finden Sie ===> hier und den Anmeldebogen ===> hier.

   

Seite 1 von 9